UNSERE RECHTSSTRUKTUR

UNVERKÄUFLICH UND SELBSTVERWALTET

Es war unser Ziel, langfristig bezahlbaren und selbstverwalteten Wohn- und Projektraum in der Linzer Innenstadt zur Verfügung zu stellen.

Nach langer Recherche haben wir beschlossen, dafür die rechtliche Struktur des schon lange etablierten deutschen Mietshäusersyndikats zu übernehmen und organisieren uns nun gemeinsam mit anderen Projektinitiativen im österreichischen Dachverband habiTAT.

Diese Rechtsstruktur sichert sowohl die Autonomie der Bewohner*innen als auch die dauerhafte Befreiung des Hauses aus dem Immobilienmarkt:

Das Eigentum an unserem Haus liegt bei der Willy-Fred GmbH. Die beiden Gesellschafter sind der Hausverein Willy*Fred mit 51% und der Dachverband habiTAT mit 49%. Die Bewohner*innen sind im Hausverein organisiert und entscheiden autonom über alle Belange der Hausverwaltung und des täglichen Zusammenlebens. Das habiTAT als zweiter Gesellschafter hat ein Vetorecht gegen den Verkauf des Hauses und stellt sicher, dass keine Gewinne entnommen werden und mit der Immobilie nicht spekuliert wird.

Das habiTAT ist außerdem auf Vernetzung und Wachstum ausgelegt. Neue Hausprojektinitiativen erhalten umfassende Beratung und Unterstützung durch die alten habiTAT-Mitglieder, und jede*r Bewohner*in zahlt mit der Miete einen Solidarbeitrag, der dann wieder neuen Projekten als Starthilfe zur Verfügung gestellt wird – auf dass immer mehr Häuser freigekauft werden!