Objekt

Das Haus blickt auf eine über dreihundertjährige Geschichte zurück. Ursprünglich gebaut an der Außenseite des Stadtgrabens wurde es nach dessen Einebnung Teil der sich vergrößernden Innenstadt und liegt heute zentral am Linzer Pfarrplatz, somit in unmittelbarer Nähe des Hauptplatz und des Donauparks.

Die auf vier Stockwerke verteilten 1.650 Quadratmeter werden als Wohn- und Gewerbefläche genutzt. Der derzeit sehr hohe Leerstandsanteil ermöglicht es, mit einer großen Hausvereingruppe sofort einzuziehen. Alle aktuellen Bewohner*innen laden wir ein, Teil des Projekts zu werden oder in einem normalen Mietverhältnis zu bleiben.

objektfläche

Für die Nutzung der verfügbaren Gewerbeflächen sind wir in Gesprächen mit gemeinnützigen Vereinen aus dem Kunst/Kultur- und Bildungsbereich. Fix dabei sind bereits der Verein FIFTITU% (Vernetzungsstelle für Frauen* in Kunst und Kultur), maiz – Autonomes Zentrum von & für Migrantinnen und der Verein VIMÖ (Verein für Intersexuelle Menschen Österreich).

Einen Teil des Hauses wollen wir gemeinschaftlich nutzen. Wichtiger Bestandteil davon ist ein kollektiv geführtes Vereinslokal. Dieses soll mit dem bereits bestehenden darunterliegenden Veranstaltungskeller, neben kulturellen Veranstaltungen und gemeinsamen Kochen, auch einen „Kostnix Laden“ und ähnliche innovative Projekte beherbergen. Der Infoladen Treibsand wird hier ebenfalls einen neuen Platz finden. Außerdem werden eine gemeinsame Werkstatt, sowie Proberäume für unsere und andere Musiker*innen entstehen.

Die Gemeinschaftsräume dienen dem Haus auch als wichtige Schnittstelle nach außen und sollen die Nachbarschaft beleben und das Linzer Kultur- und Bildungsangebot bereichern.